TomTom Rider 42 Motorrad-Navi – Sehr empfehlenswertes Motorrad-Navi

Da man sich ja schließlich nicht überall auskennt und so ein navi ja doch bequemer als eine karte ist, hab ich mir das gerät mal fürs motorrad besorgt. Um das ganze hier übersichtlich zu gestalten arbeite ich im folgenden mal einige punkte ab:bedienung: das tomtom ist kinderleicht zu bedienen und sollte jemanden, der schonmal ein smartphone in der hand gehabt, nicht vor rätsel stellen. Der touchscreen funktioniert gut und schnell und lässt sich auch ohne probleme mit dicken motorradhandschuhen bedienen. Display: ein ultra hd display erwartet einen hier nicht, aber seinen zweck erfüllt es allemal und ausreichend. Zudem kann man das display auch bei starker sonneneinstrahlung noch gut lesen. Einbau/halterung: durch die ”ram” halterung sitzt das navi bombenfest am lenker und lässt kinderleicht auch während der fahrt schnell ins hoch-/querformat drehen. Das anbringen der halterung ans moped dauert auch nicht länger als 5 minuten. Nur der anschluss ans bordnetz, um eine dauerhafte stromversorgung zu garantieren ist etwas provisorisch, hier bekommt man lediglich ein kabel, welches man and die batterie anklemmen kann. Davon hab ich erstmal die finger gelassen, denn in einigen foren habe ich gelesen, dass das navi die batterie auch anzapft, wenn das motorrad aus ist. Verarbeitung: das gerät ist gut verarbeitet und macht einen soliden, robusten eindruck.

Display lässt sich gut ablesen und selbst unter der klarsichthülle des tankrucksacks mit handschuhen bedienen. Die planung einer schönen rundstrecke ist am pc oder direkt am gerät schnell erledigt. Das mitgelieferte zubehör ist umfangreich. Die montage am stummellenker ist leider mit der mitgelieferten halterung nicht möglich. Aber wenn man ein ein abgewinkeltes blech am “geweih befestigt, kann man auf diesem blech die ladeschale anschrauben und das navi trotz tankrucksack gut ablesen.

Das navi arbeitet (wenn man es möchtet) wirklich schöne motorradtouren aus. Egal ob vor der haustür oder, wie bei mir letztens, in den dolomiten. Display ist übersichtlich und auch bei sonneneinstrahlung gut zu lesen. Hier sind die Spezifikationen für die TomTom Rider 42 Motorrad-Navi:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Display: Dieser berührungsempfindliche Touchscreen passt sich den Lichtverhältnissen und dicken und dünnen Handschuhen an
  • Lebenslang TomTom Traffic: Nutzen Sie während der gesamten Lebensdauer Ihres Motorrad-Navis intelligente Routen in Echtzeit, mit denen Sie dem Verkehr davonfahren können
  • Radarkameras: 3 Monate lang erhalten Sie Warnungen, die sie über Radarkameras auf Ihrer Strecke informieren
  • Warnungen vor Unfallschwerpunkten und Stauenden: Dank der Warnungen vor Unfallschwerpunkten und Stauenden wissen Sie, wann Sie vorsichtig fahren müssen
  • Lieferumfang: TomTom Rider 42, Motorradhalterung, RAM-Halterungsset, USB-Kabel, Stromkabel, Produktinformation

1500 km und einer tour durch die alpen mit ordentlich schotterpisten und dem erklimmen des col de sommeiller habe ich ausreichend zeit gehabt das navi auf herz und nieren zu testen. Das gerät fühlt sich beim auspacken sehr hochwertig und robust an. Der mitgelieferter ram-mount ist wie gewohnt super stabil, leicht zu montieren und hat das navi auch auf den holprigsten pisten ohne verrutschen auf position gehalten. Schade finde ich das tomtom keine kabelschuhe zum anschliessen an die batterie mitliefert. Die kabel der halterung sind am ende einfach blank. Mit wenigen cent mehr kosten hätte man dem kunden den gang zum elektrohandel sparen können. Es würde ja ausreichen hätte man einfach ein paar klemmschuhe mit in die packung gelegt. Das display lässt sich gut mit handschuhen bedienen (selbstverständlich nur im stillstand 😉 ).

Habe mir dieses navi gekauft, damit ich nicht mehr mit meiner handyapp auf meinem großroller navigieren muss. Das tomtom rider 420 ist sehr gut verarbeitet, hat sich ohne probleme mit meinem handy und meinem helm-headsetper bluetooth verbinden lassen. Die navigation funktioniert einwandfrei und die mitgelieferte ram-halterung war sogarfür die befestigung am spiegel geeignet. Alles in allem ein sehr hochwertiges und gutes navigationsgerät. Auch die routeneinstellungen und das planen von routen mittels pc gefallen mir sehr gut.

Kommentare von Käufern :

  • Sehr empfehlenswertes Motorrad-Navi
  • Mit Licht und Schatten – aber insges. das “Upgrade” wert
  • Gutes Navi für Motorradefahrer

Preis leistung stimmen hier. Pro:bedienung mit dem handschuhen funktioniert tadellosintuitivemenüführungroutenführung superstationäre blitzerwahrnungen sind zuverlässiglebenslanges updateansagen kommen rechtzeitigrouten neuberechnung erfolgt sehr schnellhalterung für motorrad ist praktisch und festakkulaufzeit ist verhältnismässig langeheadset wird sofort erkanntviele einstellmöglichkeitencontra:nur drei stimmen auswählbarpoi werden nicht sofort angezeigt. Besten Tomtom Rider 42 Motorrad-Navi (4,3 Zoll, mit kurvigen und bergigen Strecken Speziell für Motorräder, Karten-Updates, Regional 19 Länder, Tomtom Traffic und Radarkameras-3 Monate, Freisprechen)

Sehr praktisches, einfach zu bedienendes navi. Display reagiert etwas schnell, was mit handschuhen schon mal den falschen buchstaben zur folge hat. Schnell und einfache kopplung mittels bluetooth. Macht spaß am motorrad und im auto. Aufspielen von routen im gpx format echt einfach.

Ich bin regelrecht begeistert von dem navigationsgerät. Habe vor kurzem eine tour von knapp 200km gemacht indem ich einfach 2 punkte ausgewählt habe und dann “interessante route mit vielen bergen und kurven”. Die route war wirklich super und extrem kurvenreich. Ich nutze ab sofort immer das navi, wenn ich eine tour mache. Die funktion, das man das navi drehen kann ist nett aber nutze ich eigentlich kaum. Telefon wird direkt von meinem handy an mein headset übertragen, also nutze ich diese funktion auch nicht. Ansprachen des navis sind aber deutlich und auch früh genug um eventuell zu reagieren.

Vorteile:- an bord sind interessante landmarken, sogenannte „poinst of interest” (poi) wie biker-treffpunkte, hotels, restaurants und motorrad-museen. – Über 100 vorinstallierte touren- sehr schönes und übersichtliches kartenmaterial- lässt sich auch mit handschuhe gut bedienen. Man kann im menü dicke oder dünne handschuh auswählen. – lebenslanges kartenupdate (gilt aber nur für das leben dieses gerätes. Diese werbemasche finde ich immer etwas merkwürdig. Wäre so, als würde ich einem bügeleisen lebenslanges bügeln gewährleisten, bis es eben kaputt geht). Dieses update gilt auch nur für bestimmte regionen. – es gibt deutliche, präzise und schrittweise gesprochene ansagen in folgenden sprachen:bulgarisch, dänisch, deutsch, englisch (australien), englisch (gb), englisch (usa), estnisch, finnisch, flämisch, französisch, griechisch, italienisch, japanisch, kanton-chinesisch, lettisch, litauisch, malaysisch, mandarin-chinesisch, niederländisch, norwegisch, polnisch, portugiesisch, rumänisch, russisch, schwedisch, serbisch, slowenisch, spanisch, spanisch (lateinamerika), thai, tschechisch, türkisch, ungarisch- 16gb speichermöglichkeit eingebaut. – der eingebaute akku hält etwa 5 stunden, je nach helligkeitseinstellung- kommt mit windows ab xp und mac os x 10.

Ich muss mich an dieser stelle outen: ich besitze schon seit jahren kein navi mehr. Sowohl im auto, als auch auf dem töff, nutze ich seit meinem letzten navi nun ausgesprochen zufrieden zwei der bekanntesten und bestbewertesten navi-apps auf dem smartphone, bei denen auch lebenslang kartenupdates, traffic etc. Dabei sind, nebst karten weltweit. Um so gespannter war ich natürlich als mir das tomtom rider 420 für aktuell satte 376,43€ zum test angeboten wurde. Was bietet dieses an mehrwert ggü. Und ist es die mehrkosten wert usw. ► verpackung & lieferumfang ◄die verpackung ist tomtom typisch klassisch weiß, puristich und übersichtlich. Alles ist perfekt proportioniert und selbst bei den technischen specs auf der rückseite wird man textuell nicht überfahren – volle punktzahl.

Soll gut sein , aber auf touren noch nicht getestet. Werde in 2wochen sehen ob wir ankommen. Letztes mal ins einkaufszentrum naviegiert?????.

Die installisation ist etwas umständlich. Die motorradhalterung war schon einmal benutzt worden,,es war der lack teilweise ab. Man muß voll aufdrehen,um etwas beim fahren zu hören.

Auf der suche nach einem navi für mein motorrad bin ich auf das tomtom 420 aufmerksam geworden. Karten für ganz europa (die reichen mir) und lebenslange kostenfreie updates auf alle dienste. Mit ein wenig geduld und glück habe ich hier bei amazon einen warenrückläufer für 270 euro erstanden. Das gerät kam neu und originalverpackt hier an. Lediglich ein aufkleber auf der packung zeugte davon, dass diese schon einmal geöffnet wurde. Ich kann jedem nur empfehlen, die gebrauchanleitung sorgsam zu lesen. Vieles, was mir logisch und schlüssig erschien, stellte sich doch anders dar. Aber mit der zeit erkennt man die funktionsweise und die eigene logik hinter manchen funktionen. Und sollte man etwas nicht verstehen oder hinbekommen, der online-support und das forum helfen sicher. Mir bereitet die bedienung schon nach kurzer zeit keine schwierigkeiten mehr.

Das navi ansich ist super toll. Natürlich müssen erstmal updates gemacht werden die knapp 2 stundne dauern, wenn man die handhabung mit dem routen planen erstmal raus hat ist es auch sehr einfach diese zu speichern und gleich mit dem gerät zu synchronisiereneinziger puntkeabzug: das eine kugelgelenk ist unter der kugel leicht zerkratzt und auf amazon finden man die option nicht “verkäufer kontaktieren”, müsste man dann wohl über die offizielle homepage von tom tom machen.

Das navi selber erfüllt voll und ganz meine erwartungen, aber die mitgelieferte halterung, in der eine stromversorgung integriert ist, funktioniert nicht. Es kommt kein strom am navi an. Nun kann man mit dem akku ca. 6 stunden ohne strom navigieren, aber was ist wenn mein ziel weiter entfernt ist?leider ist auch in der kaufabwicklung keine möglichkeit hinterlegt, mit dem verkäufer eine direkte abstimmung aufzunehmen. Vielleicht kommen die ja auf mich zu.

Also ich nutze das gerät seit einem jahr auf meiner neuen yamaha und habe es zu 90% von den insgesamt 14. 000 abgespulten kilometern der letzten saison genutztin dieser zeit habe ich zahlreiche touren und eine 5 tagestour damit gemacht und ich fasse zusammen – ich bin zufriedenaber ihr müsst euch auch im klaren sein, welchen anspruch an das gerät habt ihr eigentlich?. Erwartet ihr ein wundergerät, welches euch durch die lande auf bestmöglichen motorradterrain geleitet?. Egal von wo ich starte und wo ich hin will stets beste straßen?->schminkt euch das ab, denn so ein gerät gibt es einfach nicht und wird es so schnell auch nicht gebenÜberlegt euch doch einfach wie viele parameter für eine gute motorradtour zusammenkommen und fragt euch dann anschließend, wie es dieses gerät dann umsetzen soll:- es soll kurvenreich sein- der asphalt muss gut fahrbar sein- am besten keine 30er zone- generelles verkehrsaufkommen (bundesstraße – eher nein; nebenstraße – ja)- genereller umweg zielführend oder (mehr- bzw. Jetzt überlegt man sich, wie soll das gerät all dies berücksichtigen, wenn ich einfach nur ein ziel eingebe?. Ich kann es mir nicht erklären – wenn aber jemand schlauer ist, höre ich mir das gerne anfakt ist, das gerät eignet sich wunderbar, um im vorfeld (am pc) geplante touren abzufahren und schöne touren aufzuzeichnen (zu tracken). Ganz nebenbei kann das gerät auch vor ort die ein oder andere schöne route zeigen, wenn ich ein einfaches ziel eingebe, manchmal aber eben auch nicht so schönwenn man sich also klarmacht, dass zum motorradfahren auch eine gewisse ortskenntnis dazugehört, welche durch ein technisches gerät nicht ersetzt werden kann – was ja auch spaß macht, die umgebung zu erkunden, der kann dieses gerät bedenkenlos kaufen. Denn zum routen abfahren und aufzeichnen, wie auch zur gelegentlichen navigation ist das gerät gut zu gebrauchen. Dafür empfehle ich den kauf des tomtom rider.

Top navi man braucht am anfang einbisschen bis man weiß wie man das navi bedient. . Aber das bekommt man relativ schnell raus .

Ich bin bisher mit einem tomtom rider v4 gefahren. Eigentlich alles okay, nur kann es während der navigation die karten nicht 2d genordet darstellen – sondern nur 2d oder 3d in fahrtrichtung. Nach 1,5 jahren und vielen tausend kilometer strecke muss ich immernoch sagen, dass es mich zwar immer ans ziel gebracht habe, ich haber nie wusste, wo ich bin. Man hat mit darstellung in fahrtrichtung eben keine idee, wo man ist bzw. In welche richtung man fährt (nord, süd, etc. Der kleine kompass-pfeil unten links im navi hilft da auch nix – zumal man den kaum sehen kann – insbes. Egal, es gibt ja abhilfe – das neue “tomtom rider 420” — allgemein —- das rider 420 kommt mit life-time karten für europa und life-time radar-warner.

Es wurde ja bereits viel über das tomtom rider 420 geschrieben: wie die ausstattung ist und was es alles kann. Das brauche ich jezt nicht nocheinmal wiederholen. Ich würde einfach ein paar punkte schreiben, die mir nichts so zugesagt haben und warum ich zum fazit komme, dass es sicherleich kein fehlkauf ist, aber mich eben auch nicht wirklich überzeugt hat:meine hauptunzufriedenheit.

Sehr genau, nur die planung mit “mydrive” ist nicht gut. Ich verwende tyre pro (sie haben mir eine guschrift geschenkt)was fehlt sind die höhenangaben des geländes. (bei billigeren und sehr viel älteren geräten, wie navgear, bereits normal vorhanden.

Sehr schnelle lieferung, es sah alles original verpackt aus, auch die halterung, nur war die schonmal an einem lenker befestigt, da starke kratz und schabspuren an den kugelköpfen waren. Das navi selbst aber in bestem neuzustand und unbenutzt. Wegen der halterung, ein stern abzug.

Ich gehöre zu denen, die dieses gerät zweckentfremdet am fahrrad verwenden. Wer also ein motorradspezifisches erkenntnisinteresse hat, braucht hier nicht weiterzulesen. Vieles, was ich bei der benutzung am fahrrad feststelle, läßt sich aber sicherlich auch auf die motorradbenutzung übertragen. Das navi hat einen akku, den man über den mini-usb-anschluß aufladen kann. Einmal aufgeladen, hält er viele stunden durch. Es ist also nicht so, daß man unbedingt eine stromversorgung am fahrzeug braucht. Der anbau ist relativ einfach und wird auf beiliegenden papieren anschaulich erklärt. Auch am fahrrad kann man das navi ohne zusätzliches zubehör befestigen. Es hält dann auch bombenfest, auch auf holperpflaster. Allerdings wackelt es dabei so gewaltig, daß es unmöglich ist, irgendwas abzulesen.

► verarbeitung und haptik:solide verarbeitet und gute haptik. Hardware ist für motorräder gemacht. Guter witterungsschutz und gute befestigungsoptionen. Display ist gut ablesbar und die einstellbare berührungsempfindlichkeit funktionieren gut. ► bedienung:das menü ist nach einem kurzen moment eingewöhnung intuitiv. Sehr gut lassen sich touren über mydrive am rechner planen und auf das gerät überspielen. Am gerät selber ist das routenplanen ein nerviges geduldsspiel. Die Übersichtsdarstellung und das rein- und rauszoomen sind verbesserungsfähig. Das setzen von wegpunkten hat sich mir nicht erschlossen. Gut sind die hinweise auf die gültige höchstgeschwindigkeit.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Tomtom Rider 42 Motorrad-Navi (4,3 Zoll, mit kurvigen und bergigen Strecken Speziell für Motorräder, Karten-Updates, Regional 19 Länder, Tomtom Traffic und Radarkameras-3 Monate, Freisprechen)
Rating
5,0 of 5 stars, based on 44 reviews

You May Also Like

About the Author: Naviate

1 Comment

  1. Rezension bezieht sich auf : Tomtom Rider 42 Motorrad-Navi (4,3 Zoll, mit kurvigen und bergigen Strecken Speziell für Motorräder, Karten-Updates, Regional 19 Länder, Tomtom Traffic und Radarkameras-3 Monate, Freisprechen)

    Hatte die befürchtung, dass ich die anzeige ohne brille nicht ablesen kann aber durch die gute und saubere darstellung ist dies kein problem. Die einstellung neben der normalen geplanten route ein alternative route mit vielen kurven anzubieten, finde ich super. Navi ist robust und simpel zu bedienen. Für 199,- wäre ich noch mehr zufrieden ;-).
    1. Hatte die befürchtung, dass ich die anzeige ohne brille nicht ablesen kann aber durch die gute und saubere darstellung ist dies kein problem. Die einstellung neben der normalen geplanten route ein alternative route mit vielen kurven anzubieten, finde ich super. Navi ist robust und simpel zu bedienen. Für 199,- wäre ich noch mehr zufrieden ;-).
      1. Da bin ich noch nicht mit fertig. Hatte den vorgänger der einfacher intuitiv zu bedienen war. Da die mopedsaison erst anfängt, kann ich noch nicht viel sagen.
  2. Rezension bezieht sich auf : Tomtom Rider 42 Motorrad-Navi (4,3 Zoll, mit kurvigen und bergigen Strecken Speziell für Motorräder, Karten-Updates, Regional 19 Länder, Tomtom Traffic und Radarkameras-3 Monate, Freisprechen)

    Da bin ich noch nicht mit fertig. Hatte den vorgänger der einfacher intuitiv zu bedienen war. Da die mopedsaison erst anfängt, kann ich noch nicht viel sagen.
  3. Rezension bezieht sich auf : Tomtom Rider 42 Motorrad-Navi (4,3 Zoll, mit kurvigen und bergigen Strecken Speziell für Motorräder, Karten-Updates, Regional 19 Länder, Tomtom Traffic und Radarkameras-3 Monate, Freisprechen)

    Hatte bisher alle rider vorgänger. Meiner meinung nach ist das 42 ce ein klasse gerät. Würde nicht mehr zum vorgänger (v4) zurückgehen. Oftmals sitzt das problem vor dem navi . Anleitung nicht gelesen?)nach lesen einiger rezensionen scheint es mir jedenfalls so.
    1. Hatte bisher alle rider vorgänger. Meiner meinung nach ist das 42 ce ein klasse gerät. Würde nicht mehr zum vorgänger (v4) zurückgehen. Oftmals sitzt das problem vor dem navi . Anleitung nicht gelesen?)nach lesen einiger rezensionen scheint es mir jedenfalls so.
  4. Rezension bezieht sich auf : Tomtom Rider 42 Motorrad-Navi (4,3 Zoll, mit kurvigen und bergigen Strecken Speziell für Motorräder, Karten-Updates, Regional 19 Länder, Tomtom Traffic und Radarkameras-3 Monate, Freisprechen)

    Ich werde oft gefragt, warum motorradnavigationssysteme so teuer sind – und wozu man die überhaupt braucht als biker. Die antwort ist ganz einfach:zu 1:damit die hersteller tüchtig verdienen und es auch nur wenige modelle gibt, der wettbewerb also nicht so groß ist. …weil sie spritzwassergeschützt und überhaupt robuster als klassische navis sind…weil sie mit handschuhen bedient werden können und auch bei sonneneinstrahlung gut ablesbar sind…weil eine halterung fürs motorrad mitgeliefert wirdzu 2:…damit man sich als fahrer aufs fahren konzentrieren kann und nicht umherirrt. Nun gibt es einige, die sagen, ein navi würde den fahrer mehr ablenken, als ihm helfen. Tja, denen kann ich dann nicht mehr helfen, ich sehe das ganz anders. Dinge kann natürlich auch das tomtom rider 420. Das gerät macht auf mich einen robusten, sauber verarbeiteten eindruck, ebenso die halterung.
  5. Rezension bezieht sich auf : Tomtom Rider 42 Motorrad-Navi (4,3 Zoll, mit kurvigen und bergigen Strecken Speziell für Motorräder, Karten-Updates, Regional 19 Länder, Tomtom Traffic und Radarkameras-3 Monate, Freisprechen)

    Ich werde oft gefragt, warum motorradnavigationssysteme so teuer sind – und wozu man die überhaupt braucht als biker. Die antwort ist ganz einfach:zu 1:damit die hersteller tüchtig verdienen und es auch nur wenige modelle gibt, der wettbewerb also nicht so groß ist. …weil sie spritzwassergeschützt und überhaupt robuster als klassische navis sind…weil sie mit handschuhen bedient werden können und auch bei sonneneinstrahlung gut ablesbar sind…weil eine halterung fürs motorrad mitgeliefert wirdzu 2:…damit man sich als fahrer aufs fahren konzentrieren kann und nicht umherirrt. Nun gibt es einige, die sagen, ein navi würde den fahrer mehr ablenken, als ihm helfen. Tja, denen kann ich dann nicht mehr helfen, ich sehe das ganz anders. Dinge kann natürlich auch das tomtom rider 420. Das gerät macht auf mich einen robusten, sauber verarbeiteten eindruck, ebenso die halterung.
  6. Rezension bezieht sich auf : Tomtom Rider 42 Motorrad-Navi (4,3 Zoll, mit kurvigen und bergigen Strecken Speziell für Motorräder, Karten-Updates, Regional 19 Länder, Tomtom Traffic und Radarkameras-3 Monate, Freisprechen)

    Das tom tom rider 420 navi ist schnell dank der mitgelieferten halterung sowie des stromverbindungskabel zügig montiert. Nach lesen der bedienungsanleitung ist die handhabung des gerätes relativ einfach. Um das navi optimal zu nutzen, muss es per bluetooth mit dem handy verbunden sein, das handy bleibt dann in der tasche und ist dann mit dem headset verbunden. Das bedienungsfeld ist übersichtlich und die touchfunktion ist auch mit handschuhen möglich. Der start des navi ist zügig und nach eingabe der streckenführung kann es losgehen. Ich habe das gerät vorher geladen und habe mein wunschziel im haus bei einer tasse kaffee eingegeben. Sehr praktisch da das gerät schnell abgebaut und wieder eingebaut ist. Die möglichkeiten der routenführung sind vielfältig. Nur einige aufgezählt, kurvenreiche –spannende- schnellste, touren, außerdem zu fahrende km, entfernung, ankunftszeit, geschwindigkeit, tankstellen, parken und verkehrsinformationen in echtzeit. Radarwarner wäre auch noch zu erwähnen, aber erkundigen ob erlaubt.
    1. Das tom tom rider 420 navi ist schnell dank der mitgelieferten halterung sowie des stromverbindungskabel zügig montiert. Nach lesen der bedienungsanleitung ist die handhabung des gerätes relativ einfach. Um das navi optimal zu nutzen, muss es per bluetooth mit dem handy verbunden sein, das handy bleibt dann in der tasche und ist dann mit dem headset verbunden. Das bedienungsfeld ist übersichtlich und die touchfunktion ist auch mit handschuhen möglich. Der start des navi ist zügig und nach eingabe der streckenführung kann es losgehen. Ich habe das gerät vorher geladen und habe mein wunschziel im haus bei einer tasse kaffee eingegeben. Sehr praktisch da das gerät schnell abgebaut und wieder eingebaut ist. Die möglichkeiten der routenführung sind vielfältig. Nur einige aufgezählt, kurvenreiche –spannende- schnellste, touren, außerdem zu fahrende km, entfernung, ankunftszeit, geschwindigkeit, tankstellen, parken und verkehrsinformationen in echtzeit. Radarwarner wäre auch noch zu erwähnen, aber erkundigen ob erlaubt.

Comments are closed.